Wladimir Majakowski Tragödie
Im Sommer 1913 schrieb Majakowski sein erstes Bühnenwerk. Es sollte "Die Eisenbahn" oder "Der Aufstand der Dinge" heißen. Aber der Zensor verwechselte Autorennamen und Titel, und seitdem heißt dieser im Dezember 1913 von Majakowski selbst inszenierte, in fiebrig-aggressiven und elegischen Metaphern sich ballende futuristische Text sehr präzise: WLADIMIR MAJAKOWSKI TRAGÖDIE.
Heiner Müllers kongeniale Fassung verzichtet auf die Reimform des Originals und akzentuiert in den Bildfindungen die sperrige Wucht, das Vage und Offene von Majakowskis aller Tradition absagendem dramatischen Erstling.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Übersetzung
Ginka Tscholakowa↗
Bearbeitung
Heiner Müller↗
Besetzung
1D, 13H, variabel
Theater
URAUFFÜHRUNG
Lunapark-Theater Petersburg
R: Wladimir Majakowski
Dezember 1913
EAÜ - ERSTAUFF. D. ÜBERSETZUNG
09.09.1983   Schiller-Theater / Werkstatt, Berlin-West
R: Hanns Zischler