Die Schneekönigin
nach Hans Christian Andersen
Trolli und Trollo sind die Bespaßer der unberechenbaren Schneekönigin. Sie hat in ihrem eiskalten Reich einige Menschen eingefroren, die sie nach Lust und Geklirre auftaut, um mit deren Ängsten zu spielen. Als sie dabei - ups - ihren eigenen Sohn so heftig auftaut, dass er zur Pfütze schmilzt, werden Trolli und Trollo in die Welt gejagt, um einen Ersatzsohn zu entführen. Und dieser ist kein anderer als Kai. Der liebe Junge, der plötzlich grausam ins Herz getroffen wird und sich in ein garstiges Monster verwandelt. Gerda, seine große Schwester, nimmt den berühmten Weg in den Norden auf sich, um mit Hilfe einer Prinzessin, die nach heutigen Maßstäben unter dem ADHS-Syndrom leidet und einm extrem netten Räubernachwuchs ins eisige Schneeschloss zu gelangen. Was der W-mann dabei macht, warum er den Verstand verliert und nicht mal sein Rentier Rudi erkennt, erzählt diese bizarre, heitere, Kinderweihnachtsgeschichte mit Tanz, Gesang und hunderten skurrilen Reimen.
Theater
Frei zur UA