Offene Zweierbeziehung
(Originaltitel im Italienischen: „Coppia aperta, quasi spalancata“)
Er findet die Selbstmordversuche seiner Frau übertrieben und nervtötend. Was ist schlimm an seinen Seitensprüngen? Antonia will die Vorzüge einer offenen Zweierbeziehung nicht verstehen. Statt zu klammern könnte sie auch die positiven Seiten von Unabhängigkeit und Abwechslung schätzen lernen. Und dann tut sie es. Statt erneutem Tablettencoctail oder antstrengenden Fensterstürzen, verweigert Antonia plötzlich Beratungsgespräche für die Geliebten ihres Mannes, verschafft sich neue Klamotten, eine eigene Wohnung und einen Geliebten mit Superman-Qualitäten. Selbstmordgedanken waren gestern. Nicht aber für den Mann. Nun, da die Beziehung nach beiden Seiten geöffnet ist, droht er seinerseits mit Selbstmord.
Der italienische Nobelpreisträger Dario Fo und seine Frau Franca Rame waren sich sicher, "dass im Gelächter, im Grotesken der Satire, der höchste Ausdruck des Zweifels liegt, die wichtigste Hilfe der Vernunft."

Der Theaterklassiker als Hörspiel mit Angelica Domröse und Werner Rehm.
In der Produktion des Funk der DDR von 1988, Regie Karlheinz Liefers, spielen Angelika Waller, Klaus Manchen und Martin Seifert
Besetzung
1D, 1H
Hörspiel
URSENDUNG
RIAS Berlin 1987
R: Götz Naleppa
55:15 min