Hoppla, wir leben
2019
Am 04.03.2019 haben die Proben für die Regisseurin Katrin Plötner begonnen. Die Premiere im Schauspielhaus wird am 27.04.2019 statfinden.
Mit dabei sind Bühnenbildner Daniel Wollenzin, Kostümbildnerin Lili Wanner und Musiker Markus Steinkellner.

"1927. Acht Jahre nach der gescheiterten Revolution in Deutschland wird Karl Thomas aus der Psychiatrie entlassen. Die Welt hat sich weitergedreht, nur für Karl ist der Aufstand noch nicht vorbei. Aber sein Idealismus interessiert niemanden mehr. Hin- und hergerissen zwischen Resignation und Wut will Karl die Ungerechtigkeiten des Systems nicht hinnehmen. Er plant ein Attentat auf den Wirtschaftsminister Kilman, einen ehemaligen Mitstreiter, der in der Zwischenzeit durch Verrat vom Revolutionär zum erfolgreichen Politiker aufgestiegen ist. Nur mit den Faschisten hat er nicht gerechnet: Karl gerät zwischen die Fronten der politischen Lager. In seinem von ihm selbst als »politische Revue« bezeichneten Stück von 1927 nimmt Ernst Toller, ein Weggefährte von Erwin Piscator, die krisengeschüttelte Weimarer Republik scharf und humorvoll zugleich in den Blick. " (© Nationaltheater Mannheim)
Theater
PREMIERE
27.04.2019   Nationaltheater Mannheim
R: Katrin Plötner