Fleischfabrik
Ein Metzger wird von einem anderen Metzger totgebissen. Ein Fall von Kannibalismus, der sich im Hochsicherheitstrakt der Großschlachterei „Weidepark“ zutrug. Dort werden Asoziale beiderlei Geschlechts zu Fachfleischern ausgebildet. Ein profitables Integrationsprojekt, für das sich Sponsoren und Politiker die Hände reichen. Dass die Arbeiter schlimmer als Schweine gehalten werden, weiß in der noch immer gerne Fleisch essenden Öffentlichkeit niemand. Die Arbeit der Mordkommission wird von höchster Stelle boykottiert. Doch weitere Beißopfer können nicht mehr vertuscht werden. Die offenbar wahnsinnig werdenden Fleischer scheinen untereinander ein Massaker anzurichten. Vollblutkommissar Volker König muss wissen, was dort vor sich geht. Er dringt an den Sperren vorbei ins Zentrum des Grauens. Sein Diensteifer endet nicht gut. Auch wenn das Gebiet um den „Weidepark“ nun militärisch abgesperrt und strengste Geheimhaltung angeordnet wird, macht sich das Virus der Vernichtung an der Armee vorbei auf einen Beutezug in die angrenzende Welt.
Eine schwarzhumorige Dystopie, in der übrig bleibt, wer rücksichtslos schachert, hemmungslos filzt und kein sichtbares Blut an den Händen hat.
Hörspiel
URSENDUNG
26.04.2019   SWR 2
R: Steffen Moratz
22:33