Erregung
Ein Stück über Autoren
(Originaltitel im Russischen: Wolnenie / ВОЛНЕНИЕ-Пьеса об „Авторе“ )
Selten gibt Ulla Richte Interviews und nur für die wichtigsten amerikanischen Zeitschriften. Dass sie einen jungen unbekannten Journalisten aus Warschau empfängt, ist eine Ausnahme, die ihren Grund hat: In ihrem neuen Buch spielt Polen eine Rolle. Trotzdem – das ist die Auflage ihrer Tochter Natalie und des Literaturagenten Steve, die das Interview arrangiert haben – darf Krysztof keine Fragen zu Ullas polnischer Herkunft stellen. Für die Welt sei Ulla Richte eine amerikanische Schriftstellerin deutscher Abstammung, die in New York lebt; mehr gebe es dazu nicht zu sagen.
Weder Interviewer noch Interviewte halten sich an die Vereinbarung. Unverhofft bereitwillig gibt Ulla ihre Biografie preis. Doch die Grenzen zwischen Wahrheit und Dichtung werden immer fließender – und rücken näher: Hat sie wirklich kürzlich ihren serbischen Lover aus dem Fenster gestoßen …
Ironisch als Konversationsstück gerahmt, stellt „Erregung“ die alten Fragen neu: Was ist Kunst, was Marketing? Was ist die Macht der Worte? Was ist die Erregung, die Kunst auslöst? Oder noch doppeldeutiger formuliert: „Erregung“ ist ein Stück über die Erfindung des Autors.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Übersetzung
Stefan Schmidtke↗
Besetzung
2D, 3H, eine angenehme männliche Stimme
Übersetzungen
Italienisch von Teodoro Bonci del Bene: Agitazione
Lettisch von Ingus Liniņš: SATRAUKUMS
Theater
Frei zur DSE
URAUFFÜHRUNG
17.04.2019   Bolschoi Dramatheater Towstonogow, St. Petersburg
R: Iwan Wyrypajew
Kalender
30.05.2020 | AUFFÜHRUNG
Liepajas teatris (Letland)
R: Māra Ķimele