Die Affen
Was, wenn die Evolution in eine Sackgasse geraten wäre? Wenn es an der Zeit wäre, umzukehren? Rupp hat den Glauben an die Menschheit verloren. Er schert aus und legt den Rückwärtsgang ein. Vor den Augen seiner Mitmenschen entwickelt er sich zurück. Seine Familie versucht noch, ihn zu überzeugen, das Fell, das ihm wächst, zu rasieren oder wenigstens unter der Kleidung zu verstecken. Aber auch seine Sprache verändert sich, sein Verhalten nimmt immer animalischere Züge an, er krümmt sich, verliert den aufrechten Gang und schwingt sich am Straßenrand von Baum zu Baum. Und seine (bewusste?) Selbstabschaffung scheint wie ein Virus auf andere Artgenossen überzuspringen. Mehr und mehr Menschen entwickeln sich zu Affen, rotten sich zu Horden zusammen und plündern die Stadt. Es scheint, als ob die Natur langsam wieder die Oberhand gewinnt. Wird sich eine gerechtere Gesellschaft (re-)formieren?
(mit Textauszügen aus dem Spielzeitheft der Schaubühne)
Theater
URAUFFÜHRUNG
11.03.2020   Schaubühne Berlin
R: Marius von Mayenburg